Die Geschichte von unserem Werk reicht bis zum Jahr  1868 hinein, als eine kleine Schmiede entstanden ist, die kleine landwirtschaftliche Dienstleistungen  erbrachte. Die Gründer der Firma waren  Heinrich Frambs und  Adolf Freudenberg. Investitionen und Verkaufsanstieg trugen dazu bei, dass das Werk  sich in eine Maschinenfabrik für Guβgiesserei und Kesselbau  unter dem Namen  FRAMBS & FREUDENBERG umwandelte, die  1920 zur größten Fabrik in  Świdnica wurde.

1945 – 1946 –  Umwandlung der Vorkriegsfabrik in eine Fabrik für Bau der Maschinen und chemischen Apparaten, die dem Verband der Metallindustrie mit Sitz in Bytom untergeordnet war

1946 – 1949 – Unterordnung des Werks dem Verband der Kesselbauindustrie in Krakau und Änderung des Namens auf Staatliche Fabrik für Bau der Maschinen und Apparate in Świdnica und dann in Niederschlesische  Werke für Bau der Industrieanlagen in Nysa.

1951 – 1964 – Verwandlung des Werks in eine selbstständige Industrieeinheit unter dem Namen  „Schweidnitzer Fabrik für Industrieanlagen , die dem Verband  der Schwermaschinenbauindustrie  ZEMAK, und dann dem Verband der Chemieanlagenbauindustrie  CHEMAK in Warszawa untergeordnet war.

1965 – 1990 – Eine intensive Entwicklung und Ausbau des Werks u.a. infolge der  Spezialisierung für Produktion von Apparatur und Anlagen  für Zucker- und Chemieindustrie  sowie Industriepumpen, Inbetriebnahme der neuen Produktionshallen für  die Pumpenfertigung und der Abteilung für  Apparatur.

1992 – 1995 –  Umwandlung  der  „Schweidnitzer Fabrik für Industrieanlagenbau A.G.“  in eine Einmanngesellschaft des Staatsschatzes,  die vom  15 Nationalen Investitionsfonds  A.G. gewählt wurde und Beginn des Restrukturierungsprozesses der Gesellschaft.

1997 – Umwandeln eines Teils der  Schweidnitzer Fabrik für Industrieanlagen A.G. in ŚFUP SERVIS GmbH – Unternehmen für Dienstleistungen, Handel und Produktion, das seit  2013 zum traditionellen Firmennamen zurückgekehrt ist, d.h.  ŚFUP sp. z o.o  - Schweidnitzer Fabrik für Industrieanlagen GmbH.

 

Mehr
- http://www.mojemiasto.swidnica.pl/?p=3053#